Fliegerschicksale über Lumda, Lahn und Ohm
  22. Mai 1940
 
Am oder um den 22. Mai 1940 landete ein Flugzeugführer der 4. Staffel der Fernaufklärungsgruppe 11 seine Do 17-P mit der Werknummer 1084 unweit den Gleisen der Main-Weser-Bahn zwischen Fronhausen und Niederwalgern.
Die Besatzung blieb unverletzt und soll, da sie nicht wusste, wo sie sich befand, bewaffnet in das naheliegende Bahnwärterhäuschen gestürmt sein.

Während des Rückflugs von einem Aufklärungsflug hat die Besatzung komplett die Orientierung verloren  und war davon ausgegangen, daß sie sich noch über Feindgebiet befinden würde. Die Maschine wurde bei der Notlandung zu 30% beschädigt, von einem Kommando des Fliegerhorst Gießen geborgen und  zur Reparatur der Industrie zugeführt.
Leider konnten wir bisher noch nichts zu den Namen der Besatzung herausfinden.



(Eine Dornier D-17 "Fliegender Bleistift" des KG 51)(Foto: Dirk Sohl)

 
  Insgesamt waren bisher schon 148643 Besucher (319908 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=