Fliegerschicksale über Lumda, Lahn und Ohm
  Philipp Velten
 
Fotos bzw. Schnappschüsse des Fw. Philipp Velten, geboren
am 04. Oktober 1914 in Fronhausen.
Fw. Velten (Erkennungsmarke: B65112/17) flog als Bombenschütze
in der III. Gruppe des Kampfgeschwaders 51 und fiel am 12. August 1940
bei einem Einsatz auf den Hafen von Portsmouth über dem Kanal.

Mit ihm fielen in der Junkers Ju 88 A-1 der 8./KG 51 mit der
Werknummer 5063 und der Kennung: 9K+AS:
FF: Oblt. Wilhelm Nölken (EM: B65112/2)
BO: Oberfw. Georg Kessel (EM: B65112/3)  und
BF: Feldw. Otto Gundlach, geboren am 27. Febr. 1913 in
Celle (EM: B65112/4)


(Hochzeit von Elma und Fw. Philipp Velten)


(Hochzeit von Fw. Philipp Velten)



Feldwebel Philipp "Felix" Velten


(Fahnenübergabe an die 7./KG 153 auf dem Platz Nobitz/Altenburg)






























(Philipp Velten, rechts, sitzend)




(Ausbildung zum Bordschützen mit MG81)






(Feldwebel Philipp Velten)












Ein Foto mit der rückseitigen Aufschrift "1. Feindflug", 2 vr. Fw. Velten.



(Ju 52 3m der Legion Condor nach einer Bruchlandung oder einem
Landeunfall)






(Kommodere Kampfgeschwader 51 Oberstleutnant Koester)






(Zerstörte franz. Maschine in einem Hangar)




(Stark beschädigte Ju 52 der Legion Condor nach einer Bruchlandung?)



(Gut getarnte He 111)

Die vier folgenden Fotos gehören zu einer Serie und wurden wohl
von Philipp Velten an einer Absturzstelle aufgenommen. Es handelt
sich wahrscheinlich um eine Maschine seiner Einheit und dann wohl
aus dem Raum Memmingen.















(Feldw. Velten im Führerstand einer He 111?)






(Pause im Schatten einer He 111)


(He 111 des KG 51)






















(Das Grab von Philipp Velten in Champigny-St-Andre/Frankreich)
in 1940/41)






("Er ruht in Frankreichs Erde!")
 
  Insgesamt waren bisher schon 153971 Besucher (331169 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=